Fotos: Steffen Horak

GästeSpiel 2018 – hübsch chaotisch wars…

Am 22. November war es wieder soweit: bereits zum vierten Mal fanden sich Münchner Schauspieler*innen, Musiker*innen und Künstler*innen zu einem fulminanten Benefiz-Abend zugunsten von KulturRaum München zusammen.

Die Süddeutsche Zeitung schreibt dazu: „Wenn sich viele gute Künstler zusammentun, um gemeinsam etwas Gutes zu tun, kann das manchmal unangenehm pädagogisch werden. Im Idealfall kommt dabei aber so etwas Schräges heraus wie der Abend „Zwei Krawatten“ in den Kammerspielen, eine Zwanzigerjahre-Revue mit Musik von Mischa Spoliansky. Das Gute, um das es hier geht, ist die Arbeit des Vereins „Kulturraum München“, der Tickets für Theater, Konzerte und Kino an Münchner vermittelt, die sich das sonst nicht leisten können. Jedes Jahr findet eine Benefizveranstaltung statt, deren Erlös dem Verein zu Gute kommt.

Somit ist „Zwei Krawatten“ auch ein in keiner Weise zwingender Stoff, sondern vor allem der ideale Anlass, um jetzt das Jewish Chamber Orchestra unter der Leitung von Daniel Großmann, die Schicksalscombo, den Münchner Kneipenchor und Schauspieler und Sänger wie Kathrin Anna Stahl, Brigitte Bayer und Stefan Murr zusammen auf die Bühne zu stellen – und, warum auch nicht, auch noch Maxi Pongratz von der Band Kofelgschroa mit seinem Akkordeon ein Liedchen singen zu lassen.“