Im Bild zu sehen v.l.n.r.: Susanne Eckes (hey GmbH), Franziska Maier (hey Botschafterin), Sabine Ruchlinski (KulturRaum München) und Kilian Plank (Theaterleitung Monopol Kino)

Kinokarten für KulturGäste dank hey-Spendierbrettern im Monopol Kino

Dank hey – Spendierbrettern können sich unsere KulturGäste ab sofort über geschenkte Kinokarten freuen.

Herbstzeit ist Kinozeit! Wir empfehlen dafür das Monopolkino, das als bestes Bayrisches Programmkino ausgezeichnet wurde. Spendierfreudige Kinobesucher*innen können hier ab sofort eine Kinokarte für unsere KulturGäste erwerben. Einfach eine zusätzliche Kinokarte kaufen, ans Spendierbrett hängen und einen Kinobesuch für andere Menschen ermöglichen. Ganz nebenbei trägt man zum Erhalt unserer kulturell bedeutenden Programmkinos bei.

Die hey GmbH wurde 2019 von Marc Eckes, Susanne Eckes und Michael Spitzenberger als Social Impact Unternehmen gegründet. “hey ist ein Konzept zum Mitmachen. Wir organisieren diese Idee nur. Zum Leben kommt es durch alle, die hier in München mitmachen.” sagt Michael Spitzenberger, der 2015 den Brot am Haken e.V. in München gründete und bereits über 40 Bäckereien, Cafés und Restaurants für die gute Sache gewinnen konnte.

hey steht für eine kleine Geste, eine Einladung, einen Anfang für ein schöneres Miteinander in der Gesellschaft. Basierend auf der Idee, wer kann und möchte zahlt etwas extra, für jemanden, der es gerade gut gebrauchen kann. Dabei geht es nicht nur um den Kaffee oder die Semmel, sondern vor allem um gesellschaftliche Teilhabe. „Mit hey verbinden wir zwei Welten, die sonst nur wenige Berührungspunkte miteinander haben. Es ist nur ein kleiner Bon, den der Besitzer wechselt, aber es macht etwas mit den Menschen im Viertel“, sagt Susanne Eckes von hey.

Durch die Kooperation von KulturRaum München mit hey und dem Monopol Kino geht diese Idee nun noch weiter, denn nun wird auch kulturelle Teilhabe ermöglicht.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten: Christian Pfeil und Kilian Plank vom Monopol Kino und dem Team von hey.