Mehr als 500 Wünsche am digitalen Wunschbaum erfüllt!

Obwohl der Schwabinger Weihnachtsmarkt dieses Jahr leider ausfallen musste und wir unsere KulturWunschBaum-Aktion deshalb zum ersten Mal online durchgeführt haben, wurden mehr als 500 Weihnachtswünsche von Münchner*innen mit geringem Einkommen erfüllt!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem Förderverein Freunde des KulturRaum München e.V., der für die Durchführung der Aktion verantwortlich ist, sowie bei allen Spender*innen! Sie bereiten mit ihrer Spende mehr als 500 Kindern und Jugendlichen aus sozialen Einrichtungen und erwachsenen KulturGästen des Vereins zu Weihnachten eine große Freude!

Wir freuen uns sehr über die große Beteiligung an dieser Aktion, mit der wir die Themen Kunst, Kultur und kulturelle Teilhabe in den vorweihnachtlichen Fokus stellen und auf viele der 280 KulturPartner des Vereins hinweisen konnten. Die Aktion ist ein kleines Dankeschön an alle KulturPartner unseres Vereins, die seit dem Jahr 2011 mit ihrer fortwährenden Bereitschaft zur kostenfreien Überlassung von Tickets an KulturRaum München den Vereinszweck unterstützen und dadurch kulturelle Teilhabe für alle erst ermöglichen.

Für die Wunschbaum-Aktion hatten wir Kinder und Jugendliche aus sozialen Einrichtungen und erwachsene KulturGäste des Vereins gebeten, sich Kultur- und Freizeitwünsche aus der vielfältigen Münchner Kulturszene auszusuchen. Hinter jedem der 500 Herzen am virtuellen KulturWunschBaum stand also ein individueller Weihnachtswunsch – und jeder einzelne konnte dank der großen Spendenbereitschaft erfüllt werden!

Die Weihnachtswünsche kamen dieses Jahr aus folgenden Einrichtungen: Gemeinschaftsunterkunft Stolzhofstraße | Familientreff FaMoos | KITZ Laim | nestwärme e.V. | Tafelgäste der Lebensmittelausgabe an der Großmarkthalle | Evangelische Kinder- und Jugendhilfe Feldkirchen | EHM Erziehungshilfe München | KulturKick | KulturKinder München

Auch Gabriele Reisenwedel vom KITZ Laim (Kinderschutzbund München) bedankt sich bei allen Spender*innen: “Vielen Dank für diese Weihnachtsaktion. Gerade jetzt sind die Geschenke für unsere Kinder ein wahrer Segen. Manche Eltern haben ihre Stelle verloren, weil Firmen schließen mussten; andere sind in Kurzarbeit und das Geld ist dadurch noch knapper als sonst. Gerade Eltern, die in Gastronomie oder Hotellerie arbeiten, müssen zusätzlich auf das so wichtige Trinkgeld seit langem verzichten. In dieser Situation fällt es schwer, Weihnachtsgeschenke für die Kinder zu besorgen. Die  KulturWunschBaum-Aktion zaubert Geschenke unter den Weihnachtsbaum, bringt Leuchten in die Augen der Kinder und Erleichterung in so manches Elternherz. Und die Auswahl der Geschenke unterstützt auch noch die von der Pandemie so schwer gebeutelte Kunst- und Kulturschaffenden in unserer Stadt. Auch Ihnen allen ein friedvolles und vor allem gesundes Weihnachtsfest 2020.“